Projekt MagicMirror #1 – der Spiegel ist da!

Endlich ist der da, der Spionspiegel für meinen MagicMirror! Ich bin schon vor einiger Zeit über das Projekt von Michael Teeuw gestoßen, der während einer Shopping-Tour durch New York City auf die Idee des Magic Mirrors kam, nachdem er einen solchen Spiegel in einem Kaufhaus dort gesehen hatte. Aber irgendwie geriet das Thema dann auch wieder in Vergessenheit – bis Anfang dieses Jahres. Beim Stöbern durchs Internet zum Thema Internet of Things (IoT) stieß ich erneut auf diesen Spiegel und schon fing es in mir an zu rattern. Dieser Spiegel, Microsoft Cognitive Services, Google Cloud Platform, Amazon Echo Dots… Was sich damit nicht alles bauen ließe. Mein Sommerprojekt war gestartet. „Projekt MagicMirror #1 – der Spiegel ist da!“ weiterlesen

Passwort-Verschlüsselung mit .NET Core (Tutorial #2)

Schon wieder über einen Monat her, seit ich das Thema .NET Core angeschnitten habe und ich habe doch bereits ganz viele weitere Projekte und Ideen, aber natürlich möchte ich trotzdem eine kleine, aber nutzbare App schreiben, eine Passwort-Verschlüsselung mit .NET Core. Lauffähig als App unter Windows, Mac und Linux, dabei gehen wir dann auch direkt darauf ein, wie euer Source Code zu einer App kompiliert wird.

„Passwort-Verschlüsselung mit .NET Core (Tutorial #2)“ weiterlesen

Cross-Platform Entwicklung mit .NET Core

Was ist .NET Core

.NET Core ist der neuste Teil der .NET-Familie. Dabei ist es keine Erweiterung des bestehenden .NET Frameworks, es ist ein komplett Neues. Eine Framework, dass sich dem .NET Standard verschrieben hat. Es soll zwar im Laufe der Zeit möglichst viele Funktionen des bestehenden Frameworks integriert bekommen, aber es bringt auch eigene, komplett neue Features mit sich. Das ist auch notwendig, denn Microsoft ermöglicht uns nun Cross-Platform Entwicklung mit .NET Core. Sicher ein logischer Schritt, denn Microsoft öffnet sich immer mehr und weiter zu anderen Plattformen.

„Cross-Platform Entwicklung mit .NET Core“ weiterlesen

Internet-Passwort der Vodafone EasyBox auslesen

Die Internet Provider in Deutschland haben nun endlich seit einiger Zeit nicht mehr das Recht, den Kunden ihren Router aufzuzwingen. Und sind wir ehrlich, die Hardware der Anbieter ist oft Müll, ein Paradebeispiel dafür ist die Vodafone EasyBox. Nun bin ich kürzlich umgezogen in eine WG und dort war eine solche EasyBox angeschlossen, aber ist ja alles okay, dachte ich, ich lese einfach das Internet-Passwort aus, richte meine Fritzbox ein und fertig.

„Internet-Passwort der Vodafone EasyBox auslesen“ weiterlesen

controlled und uncontrolled inputs in React

Die erste React-App entsteht und ein simples Textinput soll schnell eingefügt werden, <input type="text" id="someId" /> ist schnell in die render()-Funktion aufgenommen, die App wird gestartet, ihr wollt testen – und nichts passiert. Kein Text erscheint, wenn ihr tippt – oder vorhandener Text wird nicht verändert. Willkommen in React und controlled und uncontrolled inputs.

„controlled und uncontrolled inputs in React“ weiterlesen

base64 encoding von Dateien in Node.js

Es gibt ja tatsächlich noch Webservices, die SOAP Requests erwarten und so musste ich vor kurzem einen solchen Service ansprechen. Nicht nur das, der Endpoint erwartete auch noch ein File, base64 encoded. Soweit wäre das alles ja noch kein Problem, man bekommt ein File via Upload in FormData, via busboy erhält man das File als Stream und der Spaß kann losgehen. In diesem Projekt handelte es sich jedoch um eine größere Lösung aus verschiedenen Microservices und der Upload des Files wird von einer Art Zwischen-API durchgeführt, da der Endpoint ziemlich hässlich ist und wir unsere richtige API nicht versauen wollten. Deshalb geht alle Kommunikation zu diesem speziellen Endpoint über eine dedizierte Mini-API, allerdings erhält die Mini-API somit das File aber als file im body der Route.

„base64 encoding von Dateien in Node.js“ weiterlesen

Microsoft Technical Summit 2016

Microsofts Nikolaus-Geschenk für uns war dieses Jahr die Eröffnung der Microsoft Technical Summit in Darmstadt und ich durfte dieses Jahr zum ersten Mal dabei sein. Als Apple User. Mit Macbook Pro, iPhone und gerade gekaufter Erweiterung meines iCloud-Storages bin ich also morgens zur Eröffnungs-Keynote, die von niemand anderem gehalten wurde, als Scott Guthrie. Der Fokus der folgenden Vorträge auf Cloud und AI traf genau meinen Geschmack, allerdings fing meine Session-Jagd mit APTs: Cybercrime, Cyber Attacks, Warfare and Threats Exposed an, da ich mich gerade ziemlich intensiv mit dem Thema Cyber/IT Security und Ethical Hacking befasse. Ich glaube, es ist eine Mischung aus Erstaunen und Schock, wenn man sieht, was mittlerweile bereits wie leicht zu erreichen ist. Ein super Einstieg in die fachlichen Themen. Die folgende Beitrag Give your apps a human side through Machine Learning mit einer Beleuchtung der Microsoft Cognitive Services hatte mich dann bereits voll überzeugt, dass ich die Technologie irgendwie mal ausprobieren muss. Die API, die Microsoft mit den Services bietet und was damit bereits für jeden Entwickler möglich ist – irre. CSS Flexbox: Oberflächenlayout der Zukunft und HTTP/2 – die Zukunft beginnt jetzt waren dann nochmal schöne Beiträge zu doch bekannten Themen, jedoch konnte ich selbst da in beiden Beiträgen nochmal Neues mitnehmen und mit DevOps End-to-End – von der Idee zum Code habe ich den ersten Tag abgeschlossen. „Microsoft Technical Summit 2016“ weiterlesen